Über

Mata Urmila Devi

Mata Urmila Devi ist eine bekannte spirituelle Lehrerin, Dichterin, Autorin, Sängerin und Künstlerin. Sie ist besonders bekannt dafür, östliche Weisheit integriert mit westlichem Denken relevant und anwendbar herauszubringen. Schon in ihrer Kindheit führten ihre Eltern sie in die Welt der Meditation, des Yoga, des Ayurveda sowie der uralten vedischen Schriften und des Sufismus ein.

Mata Urmila Devi widmet sich derzeit persönlicher Beratung und Coaching für Gelassenheit, Selbsterkenntnis und innere Transformation durch Einsicht, Intuition, Meditation und achtsame Praktiken. Sie hält Vorträge, gibt poetische sowie Gesangsdarbietungen und schreibt über zeitlose vedische Weisheiten für das jetzige Zeitalter des Wassermanns.

BERATUNG UND COACHING

Mata Urmila Devi‘s Arbeit unterstützt die Überwindung der Blockaden von Hemmungen, angstbasiertem Glauben und negativen Mustern. Dies ermöglicht den Menschen, glücklich, mit freigesetztem Potenzial, aus innerer Wahrheit und Schönheit zu leben. Mata Urmila Devi verfügt über 27 Jahre Erfahrung in Beratung und Lehre und hat über 40 Länder bereist – Nordamerika, Europa, Südostasien und Afrika.

coaching1
„Meine Berufung ist es, meine Erfahrung von uneingeschränkter Liebe und ewiger Freude, aus denen wir bestehen, zu teilen und die Menschen dabei zu unterstützen, mit dieser inneren Quelle des Lebens in Kontakt zu treten. So mögen sie entspannter, glücklicher und gesünder ohne Ängste durchs Leben gehen.“

Mata Urmila Devi | Selbsterkenntnis und Spirituelle Lehrerin

Was waren die wichtigsten Wendepunkte in Ihrem Leben, als Sie wegweisende Entscheidungen getroffen haben?

Wann immer ich mich innerlich mit einem Gefühl von lang anhaltendem Vakuum konfrontiert fühlte. Wann immer mein Lebensaufbau von äußerem Erfolg oder Überfluss keine innere Erfüllung brachte.

Aus welcher Quelle schöpfen Sie Ihre innere Kraft?

Die Liebe, das Vertrauen und die innere Verbindung mit der ewig bestehenden Quelle des Lebens, wie man es auch nennen mag: Bewusstsein, ewiges Licht, höheres Selbst, Gott oder Unendlichkeit.

Was möchten Sie mit anderen teilen?

Dass ein physisches Dasein im Leben nicht alles ist, was es gibt. Sich dabei in körperlichen und mentalen oder Gewohnheitszwängen zu verlieren, ist die Hauptursache für Angst, Schmerz und Leiden. Unter der Oberfläche der veränderlichen physischen Welt (unser Körper, Erfolg, Konsum und Besitz) versteckt sich unsere eigene schöne Seele, die Wahrheit, das Licht, das niemals verlorengeht oder zerfällt.

Könnten Sie sagen, was und wer Ihre Inspiration im Leben war?

Meine Eltern, die mich in die Welt der Meditation, in Vedische Weisheit, Mystik und Sufismus einführten; die Yogis und Mystiker Indiens; mein spiritueller Meister H. H. Sri Sri Ravi Shankar. Ich bin ihm sehr dankbar für seine persönliche Anleitung und dafür, dass ich die Möglichkeit hatte, der Gesellschaft weltweit zu dienen.

Was ist trotz der großen Veränderungen und Herausforderungen in Ihrem Lebensumfeld (derzeit Europa) von Ihren indischen Wurzeln geblieben?

Die Farben, Fröhlichkeit, Liebe und das einfache Leben, Gelassenheit und die Anerkennung des Lebens, wie es im gegenwärtigen Augenblick vor mir steht. Nur aus dieser geistigen Ruhe heraus kann man die richtigen Schritte planen und verfolgen. – Ausserdem die Weisheit der Veden und die Bhagavad Gita – dass alles auf dieser Welt unbeständig und doch das Ewige Licht als Grundlage des Lebens überall und in jedem von uns ist.

Chronologie

Mata Urmila Devi ist in Uttar Pradesh (Nordindien) geboren. Nachdem sie in Indien Literatur, Schöne Künste und Wirtschaft studiert hatte, zog sie in die Schweiz und folgte zunächst ihrem unternehmerischen Geist, gründete ein DOB Unternehmen mit eigener erfolgreicher Modemarke in den 80er Jahren. Dann brach sich ihr wahres, ihr spirituelles Wesen wieder Bahn, und sie setzte später ihre Ausbildung in vedisch-indischer Philosophie und Yoga-Psychologie fort. Ihr erster Kontakt zur Spiritualität im Westen kam über das Buch ‘Sidhartha’ von Herman Hesse.

1987 lernte sie Seine Heiligkeit Sri Sri Ravi Shankar kennen. Unter seiner persönlichen Anleitung reiste sie 20 Jahre lang weltweit, hielt Satsang-Konzerte, Vorträge und Seminare für Meditation und Persönlichkeitsentfaltung. In den Jahren 1989-1999 verfasste, bearbeitete und produzierte sie zahlreiche Bücher in Englisch, Deutsch und Hindi (Indien), die das Wissen von H. H. Sri Sri Ravi Shankar enthielten.

Unterscheidungen

  • Mata Urmila Devi ist derzeit ehrenamtliche Vertreterin des Ambal-Tempels (Basel, Schweiz) für alt-indische und vedische Philosophie. Im Rahmen ‘Frieden durch Interreligiösen Verständnis’ wurde sie zu einem Interview über „Mystik – Kern der Religionen?“ von Studenten der Theologische Fakultät der Universität Basel eingeladen.
  • Mata Urmila Devi ist Autorin eines Kochbuchs ‘Ayurveda Wisdom & Nutrition’ (deutsch) und eines eigenen Gedichtbandes (Hindi). Sie schrieb das Vorwort zum Buch „Yoga Sadhana“ von Carlo Alberto Perretti, herausgegeben von „Libreria Editrice ASEQ“, Italien.
  • Sie veröffentlichte sieben Musik-CDs, davon drei mit eigenen Gedichten/Songs und Kompositionen. Eine der CDs („Sacred Chants of Shiva“, erschienen bei ‘Heaven on Earth’) wurde international ausgezeichnet.
  • 13 Jahren lang ist sie eine erfolgreiche Unternehmerin und Entwicklerin ihres eigenen Modedesign-Marke für DOB in der Schweiz (in den 80er Jahren) gewesen. Seit 2009 entwickelte sie eine eigene Ayurveda-Gewürzlinie und -Unternehmen in Deutschland (spice-harmony.com); war Gastrednerin beim ersten „International Ayurveda Kongress“, Deutschland.
  • Sie organisierte 2009-2010 die Studienreise ‘Ethik- und Spiritualität in Wirtschaft und Kultur’ für die Universität Zürich (ZHAW, Winterthur, Schweiz) nach Indien.
  • Sie war Gastrednerin und Performerin bei Bleep Kongress in Deutschland, vielen Yoga-Festivals und Friedenskongressen in Europa und Südkorea. Sie wurde von Fernseh- und Radiosendern in Afrika sowie von verschiedenen Zeitschriften in Europa interviewt.
  • Mata Urmila Devi war Schlüsselperson bei der Gründung der Art of Living Foundation in Europa sowie des Yoga- & Meditationszentrums im Schwarzwald, Deutschland. Für ihren weltweiten Dienst erhielt sie den Vishalakshi-Award bei der 3. Internationalen Frauenkonferenz in Bangalore in 2009 sowie den spirituellen Titel „Mata“ von S. H. Sri Sri Ravi Shankar.